Aktuelles

 

Hier gibt es die aktuellsten Informationen zum Baufortschritt

 

 

Kalenderwoche 28/2017

 

Es ist vollbracht!!!!!

 

Diese Woche waren teilweise 5 Firmen im neuen Saal gleichzeitig tätig. Die Firma Moviescreens war 4 Tage damit beschäftigt die komplette Technik sowie die Leinwand zu installieren und einzurichten. "Das andere Licht" hat Montag und Dienstag alle Lampen und Strahler an Wänden und Decke montiert und einige Lichtszenarien für Einlass, Vorprogramm und Auslass programmiert. Die Leute von der Deutschen Theaterbau haben am Dienstag den Saal mit 36 sehr bequemen Ledersessel ausgestattet. in der ersten Reihe erhält jeder Sitz für das perfekte Filmvergnügen zusätzlich einen Fußhocker. Die Firma Caltech hat die Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage eingerichet. Für eine immer gute Luft und angenehme Temperatur ist somit auch gesorgt. Zuletzt hat die Firma Chmiel noch die Malerarbeiten in der Eingangsschleuse ausgeführt.  

 

Das Wichtigste: Frau Oelkers-Hesse vom Bauamt der Stadt Helmtedt hat den Bau ohne Beanstandungen abgenommen . :-)

 

Wie sind der Meinung, es ist ein schöner und gemütlicher kleiner Saal mit einem sehr guten großen Bild und perfektem Ton rausgekommen. Ab 20. Juli 2017 können sich alle davon selber überzeugen. :-)

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 27/2017

 

Diese Woche ist wieder richtig Fahrt in die ganze Sache gekommen. Die Deutsche Theaterbau konnte, dank der jetzt endlich vorhanden Saaltüren, am Montag den Trockenbau fertigstellen. Im Anschluß daran wurden gleich der Bodenbelag verlegt und die Wandbespannung montiert. Firma Spelly war wie immer fleissig und hat die komplette Notbeleuchtung fertiggestellt.

Nächste Woche geht es mit dem Einbau der Kinotechnik, der Beleuchtung und der Bestuhlung auf die Zielgerade. Wenn alles glatt läuft und die Bauabnahme der Stadt Helmstedt positiov ausfällt, dann steht unserem geplanten Eröffnungstermin (mehr dazu nächste Woche) nichts mehr im Wege.

 

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 26/2017

 

Es gestehen noch Zeichen und Wunder. Nach gefühlten 85 Telefonaten mit dem Hersteller, dem Zwischenhändler, der Spedition, dem Kurierdienst und der Firma Osterwald ist es gelungen endlich die drei fehlenden Türen geliefert zu bekommen. Die wurden sofort von der Firma Osterwald eingebaut. Somit können die Raumausstatter der Deutschen Theaterbau nächste Woche Ihre Tätigkeit aufnehmen.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 25/2017

 

Die Firma Spelly hat die umlaufende indirekte Beleuchtung im Flur zum Saal installiert. Wie sich herausstellte reicht sie nicht ganz aus um den Raum richtig auszuleuchten. Wir müssen uns noch was einfallen lassen.

Weniger erfreulich war der Umstand, dass die angekündigten Türen nun doch nicht gekommen sind. Nächster Termin nächste Woche Mittwoch. Ich glaub erst draan, wenn sie wirklich im Kino stehen. Eine sehr unerfreuliche unendliche Geschichte!!!

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 24/2017

 

Es kommt wieder etwas Bewegung in den Bau. Die Firma Osterwald hat in dieser Woche die Notausgangstür im neuen Saal eingebaut. Die restlichen drei Türen sind für nächste Woche angekündigt. Hoffen wir das es klappt. :-)

Ausserdem haben wir die neuen Sitzmöbel für den Flur und gleichzeitig Wartezone bestellt. Sie sollten somit auch rechtzeitig zum möglichen Eröffnungstermin geliefert werden.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 23/2017

 

Der neue Boden im Flur wurde verlegt. Jetzt kommt auch die Firma Chmiel wegen der fehlenden Saaltür nicht weiter. Firma Spelly hat mit den Arbeiten an der Beleuchtung begonnen. Die Notbeleuchtung ausserhalb des Saals ist fast fertig.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 22/2017

 

Diese Woche ging es wieder etwas voran. Firma Osterwald hat endlich die erste Tür geliefert und eingebaut. Das alte Tor unseres Lagers, durch den später auch ein Fluchtweg führen wird, ist gegen ein Element mit Notausgangstür ausgetauscht worden. Auch die Firma Chmiel war wieder fleissig und hat die Neugestaltung unseres ehemaligen Aufenthaltsraumes zum jetzigen Flur zum neuen Saal fast abgeschlossen. Es muss nur noch der Boden verlegt werden, bevor die Firma Spelly, die im übrigen die Elektrik im Vorführraum fertiggestellt hat, die neue Beleuchtung installieren kann.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 21/2017

 

Diese Woche hat sich folgendes getan:

 

äääh

 

nichts, absolut nichts. Sogar die Maler waren diese Woche nicht da. :-(

 

Das Warten auf die Türen ist ganz schön frustrierend !!!!

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 20/2017

 

Die Maler sind weiterhin fleissig, ansonsten ist diese Woche leider nichts passiert. Allerdings steht jetzt fest, dass der geplante Eröffnungstermin um ca. 2 Monate verschoben werden muss. :-(

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 19/2017

 

Die Trockenbauer waren auch diese Woche wieder sehr fleissig und haben ihre Arbeiten bis auf die Anschlüsse an die leider noch nicht gelieferten Türen fertiggestellt. Die Eingangsschleuse ist jetzt auch schallschutztechnisch verkleidet und das Bodenniveau wurde mit Trockenestrich an das Foyer angepasst. Die Vorbauwand für die Wandbespannung ist im kompletten Saal installiert und mit den Befestigungsmöglichkeiten für die Surroundlautsprechen und Beleuchtung versehen.. Auch die sogenannte "Schmuckdecke", eine schwarze Kassettendecke, wurde bereits komplett in Saal und Schleuse eingezogen.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 18/2017

 

Der Projektionsraum ist fertiggestellt, es fehlen nur noch die Tür sowie das Projektionsfenster. Die Firma Spelly war auch fleissig und hat bereits mehrere hundert Meter Kabel verlegt. Die größte Veränderung im neuen Saal haben aber die Stahlbauer der Deutschen Theaterbau gebracht. Das komplette Stahlgerüst der Rampung für die Stuhlreihen sowie die Bühne samt Leinwandgestell wurden in dieser Woche aufgebaut und zum Teil auch schon beplankt. Jetzt sieht man endlich wie der Saal im fertigen Zustand aussehen wird. Es gibt ein paar neue Bilder in der Galerie, weitere werden umgehend folgen.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 17/2017

 

Diese Woche herrschte reges Treiben auf der Baustelle. Die Deutsche Theaterbau hat den Schallschutz-Cubo fertiggestellt und mit dem Aufbau des Projektionsraumes begonnen. Die Firma Caltech hat bereits verlegten Lüftungsrohre bis in die Zwischendecke verlängert, von wo aus später die Abluft aus dem Saal gesogen wird. Ausserdem wurde das bisher riesige Außengerät der Lüftungs- und Klimatechnik durch weitere An- und Aufbauten auf gigantische Ausmasse gebracht. :-)

Die Firma Spelly hat mit dem Verlegen der Stromkabel im neuen Saal begonnen. Als erstes wurde die neue Einspeisung vom Stromzähler sowie ein Datenkabel von der Kasse bin zum späteren Projektionsraum verlegt.

Als letztes wurde noch eine Arbeit fertiggestellt,die zwar nicht direkt was mit dem neuen Saal zu tun hat, aber trotzdem notwendig war. Die Firma Werthmann hat die in die Jahre gekommenen Wasserleitungen vom Zähler im Vorderhaus bis zu unserem Sanitärbereich komplett erneuert.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 16/2017

 

Die drei Trockenbauer der Deutschen Theaterbau waren wieder sehr fleissig. Das Grundgerüst des Schallschutz-Cubos steht und die Decke ist mitlerweile insgesamt 5-fach beplankt. Auch die Wand hinter der zukünftigen Leinwand ist bereits mit den benötigten Schallschutzplatten versehen. Wie sich herausstellte war mal wieder eine Wasserleitung im Bereich der Eingangsschleuse im Weg. Diese wurde von der Firma Werthmann zeitnah versetzt. Die Arbeiten gehen so schnell voran, dass der Elektriker bereits eine Woche früher als geplant seine Tätigkeit aufnehmen kann. :-)

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 15/2017

 

Am Montag herrschte reges Treiben auf dem Hof. Die Arbeiter der Deutschen Theaterbau trafen gleichzeitig mit zwei riesigen LKW voller Material ein. Wenn das alles verbaut wurde, müßte der Saal eigentlich voll sein. :-)  Die Deutsche Theaterbau fing zügig mit den Arbeiten an und bereits am Mittwoch war die Brandschutzdecke komplett eingezogen. Die restliche Woche wurde für die Vorbereitungen für den Schallschutz-Cubos genutzt. Jetzt sieht man endlich auch mal Verschönerungen im Saal. :-)

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 14/2017

 

Seit dieser Woche hängen eine Menge Kanäle für die Entlüftung unter der Decke im Saal. Die Entlüftung wird über eine Schattenfuge im Deckenbereich erfolgen. Unser großer Dank gilt der Schlosserei Osterwald aus Emmerstedt. Nachdem sich am Donnerstag herausgestellt hat, dass am Stahträger noch einige Besfestigungsmöglichkeiten für den Cubos, der ab Montag errichtet werden soll, angebracht werden müssen, haben Herr Osterwald und seine Leute es am Freitag noch geschafft diese Arbeit zu erledigen. Vielen Dank!!! Jetzt sind alle Voraussetzungen erfüllt, dass der Innenausbau nächste Woche beginnen kann.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 13/2017

 

In dieser Woche hat sich mal wieder sichtbar was auf dem Bau getan. Die Maler sind fertig und das Treppenhaus erstrahlt in neuem Glanz. Nachdem es die Temperaturen es jetzt zugelassen haben, wurden die ehemaligen Fensternischen verputzt und weiß gestrichen. Gerade rechtzeitig, bevor die Firma Caltech die Ausseneinheit der Lüftungs- und Klimatechnik geliefert und mit einem großen Kran an ihren Bestimmungsort gestellt hat. Das Gerät hat doch tatsächlich eine Größe von 4,40m Länge x 1,60 m Höhe x 1,00 m Tiefe!!!! Wir konnten auch eine neue beteiligte Firma begrüßen. Die Firma Wahnschaffe hat die nötigen 5 Kernbohrungen für die Lüftungskanäle in der Aussenwand vorgenommen und die benötigten Baugerüste im Saal aufgestellt. Neue Bilder dazu in der Galerie. 

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 12/2017

 

Es sind endlich wieder Handwerker auf dem Bau. :-)  Zwar nicht im zukünftigen neuen Saal, sondern im angrenzenden Eingang und Treppenhaus des Wohngebäudes. Der Bereich, der zur über dem Saal liegenden Wohnung führt, wurde durch den Einzug der neuen Stahträger und dem Rückbau des Schornsteins arg in Mitleidenschaft gezogen. In den KW 10 und 11 soll alles wieder hergerichtet werden.

Ausserdem fand ein erneutes Treffen mit unserer Architektin und Herrn Lissek-Popp von der Firma Caltech (Lüftungs- und Klimaanlagenbau) auf dem Bau statt. Nachdem letzte Details geklärt wurden, soll die Installation in der nächsten Woche beginnen.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 11/2017

 

Am Montag fand  ein weitere Baubesprechung mit Herr Köhne (Das Andere Licht) und Herrn Kottler (Spelly) statt. Herr Köhne hat uns seine Ideen zum Beleuchtungskonzept vorgestellt, die uns sehr gut gefallen haben. Durch ein paar technische Spielereien wird es viele Möglichkeiten geben, den Saal immer im passenden Licht erstrahlen zu lassen.

Herr Kottler hat das Notbeleuchtungskonzept erstellt Jetzt stehen auch die genauen Positionen der benötigten Notbeleuchtungslampen und Pixogramme fest.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 10/2017

 

Es gab einen ersten Pressebericht in der Braunschweiger Zeitung vom 21. Februar 2017. Leider kann den Artikel unter diesem Link nicht jjeder lesen. Ansonsten passiert weiterhin viel im Hintergrund und wenig auf der Baustelle.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 9/2017

 

Wenn man sich auf dem Bau umschaut, könnte man denken es herrsche Stillstand. Aber zur Zeit laufen alle Arbeiten im Hintergrund ab. Der Heizungs- und Klimatechniker ist dabei die zu installierende Anlage vorzubereiten. Es werden noch letzte Details zur Kanalführung mit dem Innenausbauer geklärt. Dieser wiederum ist wegen der Planung und Berechnung im regen Kontakt mit der Firma Knauf. Eigentlich sollte nächste Woche mit der Produktion des Cubes begonnen werden (geschätzte Dauer: 4 Wochen). Die Planungen der übrigen Gewerke laufen natürlich auch nebenbei weiter. Man sieht nichts, aber es passiert eine ganze Menge.  

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 8/2017

 

Die Baubesprechung am 09.02. ist durch und war sehr positiv. Bei Kaffee und Brötchen konnte die weitere Vorgehensweise koordiniert werden. Die Trockenbauer haben sich den Rohbau angesehen und keine größeren Schwierigkeiten entdecken können. Jetzt kann der sogenannte "Cube" für den Schallschutz von Knauf genau berechnet und hergestellt werden. Einziger Wermutstropfen: dies wird leider ungefähr 6 Wochen dauern. Dafür hat der Lüftungs- und Klimatechniker jetzt viel Zeit um seine Kanäle im Deckenbereich zu verlegen. Jetzt können auch endlich alle benötigten Türen bestellt werden.

 

Das wichtigste Ergebnis: wenn alles gut geht, könnte die Eröffnung im Mai stattfinden!

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 7/2017

 

Still ruht der Bau. Für den 09. Februar wurde ein weiteres Treffen aller am Bau noch beteiligten Firmen einberufen, um den weitere Ablauf festzulegen. Eigentlich könnte mit dem Innenausbau begonnen werden.

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 6/2017

 

Es ist eher ruhig auf der Baustelle. Kleinere Restarbeiten am Rohbau durch die Fa. Mensch. Im Hintergrund arbeitet unsere Architektin zusammen mit der Deutschen Theaterbau an der Umsetzung des geforderten Schallschutzes.

Nachdem nun die genauen Maße der neuen Popcornwärmetheke feststeht, haben wir die Fa. Teamwerk Holz mit der Herstellung zwei weiterer Schränke für den Rückbereich des Tresens beauftragt.  

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Kalenderwoche 4 u. 5/2017

 

Es geht voran. Nachdem die Fa. Werthmann noch einige Wasserrohre und Heizkörper verlegt bzw. zurückgebaut hat, konnte jetzt die Verbindung zum bestehenden Foyer hergestellt werden. Die Wand wurde großzügig durch-brochen und ein neuer Sturz gesetzt. Die neuen Mauern der Schallschleuse zwischen Foyer und Saal wurden fertiggestellt. Der neue Zugang zum Saal läßt sich jetzt schon sehr gut erkennen (siehe Bilder). Jetzt fehlen nur noch der Estrich im Bereich des Eingangs und des Vorführraumes sowie ein paar Restarbeiten und die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen.

 

Bei einem Treffen mit unserem Tischler wurde die genaue Gestaltung des Rückbereichs des neuen Süßwarentresen besprochen. Ein paar zusätzliche Schränke sollen den Arbeitsbereich des Tresens komplettieren.

 

Ebenfalls in dieser Woche wurde die komplette Kinotechnik (Projektor und Server, 3D-System, Tonanlage, Leinwandtuch usw.) in Auftrag gegeben. Somit sollte alles rechtzeitig zur Verfügung stehen.

 


 

Kalenderwoche 2 u. 3/2017

 

Die Arbeiten haben wieder begonnen. Wie sich in der Zwischenzeit herausgestellt hat, muss ein weiterer Schornstein im Bereich der neuen Zugangsschleuse zurückgebaut werden, um Platz für die Eingangstüren zu schaffen. Die Arbeiter scheinen gut erholt und somit ist der Schornstein bereits Montag Abend Geschichte.

 

Unsere Architektin konnte die letzten Fragen bezüglich des genauen Aufbaus der Schallschleuse mit Herrn Karsten klären. Somit konnte die Fa. Mensch im Rest der Woche die noch fehlenden Wände in Eingangsbereich hochziehen. Zusätzlich  wurden noch zwei weitere Fenster zugemauert.

 

Parallel dazu laufen die Planungen der Deutschen Theaterbau GmbH bezüglich des zu erstellenden Raum-in-Raums auf hochtouren, Wir hoffen,  dass mit den Arbeiten am Innenausbau wie geplant in der zweiten Februarwoche begonnen werden kann. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Torkler u. Pape GbR